Garda Ruhige Patronin des Sees

Ruhige Patronin des Sees. Im Süden begrenzt durch den ehemaligen Festungsfelsen Rocca di Garda, der wie ein riesiger Schiffsbug zum See hin gewandt ist, liegt das beschauliche Garda mit idyllischen Gassen, die sich im Sommer mit zahlreichen Besuchern füllen. Nördlich des Ortes liegt Punta San Vigilio, eine Landzunge von atemberaubender Schönheit mit einer zum feinen Hotel ausgebauten Renaissance-Villa und der wunderschönen Badebucht Baia della Sirene. Garda ist nicht der Ort des lauten Nachtlebens, hier sitzt man abends in Restaurants der lauschigen Altstadtgassen beim Rotwein oder an der langen traumhaften Uferpromenade beim Aprol-Spritz oder beim Fischessen.

 

Wir helfen Ihnen, Ihre Traumimmobilie am
Gardasee zu finden

Leben la Dolce Vita in Garda

Kultur: La Rocca di Garda.

La Rocca di Garda Die Rocca ist der markante Tafelberg zwischen Garda und Bardolino. Siedlungen gab es in diesem Gebiet seit grauer Vorzeit. Gesichert ist, dass der Gotenkönig Theoderich der Große (der während der Völerwanderungszeit und nach dem Niedergang des Römischen Reiches Italien beherrschte) im fünften Jahrhundert eine Befestigung auf dem Berg errichten ließ. Als eine auf der Burg spielende Geschichte mit Drama und Herzschmerz ist die folgende aus dem 10. Jahrhundert überliefert: Im Jahr 950 soll Markgraf Berengar von Ivrea möglicherweise den 22jährigen König Lothar von Italien vergiftet haben, um nun selbst die Königskrone zu erlangen. Darüber hinaus wollte er sich mit Lothars 19jähriger Witwe, Adelheid von Burgund vermählen. Die ebenso willensstarke wie fromme Adelheid widersetzte sich und wurde kurzerhand von Berengar in seiner Burg auf der Rocca von Garda eingesperrt. Sie konnte allerdings fliehen und rief nun den König der Ostfranken Otto I. Den späteren Otto den Großen) zur Hilfe, der Berengar besiegte, König von Italien wurde (später römisch-deutscher Kaiser) und seinerseits Adelheid zur Frau nahm. Von den Befestigungsanlagen steht heute nichts mehr auf der Rocca, dafür ist sie ein wunderbares Ziel für eine kurze Wanderung von Garda mit großartigem Rundumblick.

Kulinarik: Locanda San Vigilio.

Locanda San Vigilio Auf der Halbinsel gleichen Namens finde sich am Ende einer 500 Jahre alten Zypressenallee eine Renaissance-Villa und ein Hotel mit Restaurant - atemberaubend schön in den Gardasee hineinragend. Wahrscheinlich einer der schönsten Orte, am Ufer des Sees zu speisen.

Aktiv: Tennis am Gardasee

Tennis Garda Aufenthalte am Gardasee lassen sich sehr gut mit Tennis kombinieren. Manche Hotels haben sich sogar darauf spezialisiert und bieten Komplett-Pakete mit Trainingscamps an. Zahlreiche schöne Plätze finden sich gerade in der Südhälfte des Sees.

Einkaufen: Fischhändler in Garda.

Fischmarkt Garda In der Pescheria (Via Antiche Mure 8) wird vormittags der Fang der Kooperative der Fischer verkauft.
Lago di Garda Immobilien
SSL Datenschutz Immobilienscout24 Partner immowelt partner
powered by webEdition CMS