Peschiera del Garda

Im Osten der sanften, nahezu völlig flachen Wiesenlandschaft des Südufers befindet sich das geschäftige Peschiera del Garda.
Peschieras völlig von Kanälen umflossene Altstadt liegt innerhalb einer mächtigen, schön bewachsenen Festung. Beim Bummel durch die - nicht vom Tourismus dominierten - engen Gässchen findet man viele nette Geschäfte und kleine Bars.

Peschiera del Garda ist eine der drei größeren Ortschaften, die sich am flachen Südufer des Gardasees ausbreiten und von sanften Wiesen und Wäldern umgeben sind.
Im Vergleich zur benachbarten Tourismushochburg Sirmione lebt Peschiera nicht ausschließlich vom Fremdenverkehr – was nicht heißt, dass sich ein Besuch im lebhaften Städtchen nicht lohnen würde. Dafür sorgen nicht zuletzt der malerische Hafen sowie eine Reihe kultureller und architektonischer Sehenswürdigkeiten.

 

Wir helfen Ihnen, Ihre Traumimmobilie am
Gardasee zu finden

Leben la Dolce Vita in Peschiera del Garda

Kultur: Festung von Peschiera

Festung von Peschiera Die besondere Stimmung der Stadt erlebt man am besten bei einem Spaziergang durch die sternförmig angelegte Altstadt, welche sich über eine der Inseln erstreckt und von einer mächtigen Festung dominiert wird. Diese war von den österreichischen Herrschern bis ins 19. Jahrhundert vehement gegen die italienischen Freiheitskämpfer verteidigt worden. Mittlerweile ist die Befestigungsanlage teilweise verfallen und romantisch verwachsen.
Die sternförmig angelegte Festung von Peschiera ist die größte Militäranlage des Gardasees und der Regionen in dessen Umgebung. Ihre Ursprünge gehen wahrscheinlich bis in die römische Antike zurück. Danach haben die Skaliger hier eine Burg errichtet, die von den Venezianern zu einem mächtigen Bollwerk ausgebaut und unter Napoleon sowie im 19. Jahrhundert von den Österreichern nochmals erweitert wurde. Die gigantische Festung liegt – strategisch genau positioniert – mitten im Fluss Mincio, der mit dem Po einen durchgehenden Wasserweg bis zur Adria bildet. Weite Teile der Befestigungsanlage sind heute noch immer Sperrgebiet, vieles ist verfallen und überwuchert.

Aktiv: Die Ruderboot-Regatta Palio delle Mura

Die Ruderboot-Regatta Palio delle Mura Neben kulturell interessierten Urlaubern, die einen Aufenthalt in Verona mit dem Gardasee und seinem kulturellen Erbe verbinden möchten, zieht es vor allem Camper und Badereisende nach Peschiera, was auf die vielen gut ausgestatteten und in reizvoller Lage vorzufindenden Campingplätze und weitflächigen Strände zurückzuführen ist. Apropos Strände, diese gehören nach Ansicht vieler zu den besten überhaupt, die man am Gardasee findet. Wer seine Unterkunft im Ort hat oder auf der Durchreise ist, sollte unbedingt auch Castelnuovo besuchen. Die reizvolle Gemeinde befindet sich in den fruchtbaren Moränenhügeln im Osten von Peschiera.
Die Ruderboot-Regatta Palio delle Mura beweist, wie abwechslungsreich das Leben in Peschiera ist. Schließlich verspricht dieser Sportevent ein überraschendes Kontrastprogramm zu religiösen Veranstaltungen. Diese Regatta ist in Peschiera mittlerweile Tradition. Ruderer treten stehend im venezianischen Stil gegeneinander an. Dieser erstmals in den 1930er Jahren durchgeführte Wettbewerb bereichert den Veranstaltungskalender und findet jeweils Ende August statt. Mittlerweile hat die Palio delle Mura Festivalcharakter. Schließlich werden Folklore, Sport und Tradition miteinander vereint. Außerdem werden die sportlichen Wettkämpfe durch ein Feuerwerk, historische Umzüge sowie Musik untermalt.
Lago di Garda Immobilien
SSL Datenschutz Immobilienscout24 Partner immowelt partner
powered by webEdition CMS